-->
23 Mai 2018
17:30-19:00
JOSEPHS®, Karl-Grillenberger-Str. 3, Nürnberg

Ab wann ist agil zu viel?

Ab wann ist agil zu vielKann agil zu viel sein? Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis von und über den Einsatz agiler Methoden in einem sehr wartungsintensiven Umfeld. Was funktioniert und was nicht? Der Vortrag setzt sich kritisch mit agilen Methoden in der Softwareentwicklung auseinander und versucht Antworten zu geben auf folgende Fragen: Was sind die Voraussetzungen dafür, dass agile Methoden erfolgreich umgesetzt werden? Wie schafft man es, das agile Mindset in den Köpfen der Mitarbeiter zu verankern? Heißt agile Entwickelung wirklich softwareeffizienter oder mit höherer Qualität erstellen? Was haben die Kunden davon? Was bedeutet die „Prime-Directive“ des agilen Manifestes in der Praxis und wie leicht lässt sich Fehlerkultur leben?
Der Vortrag lässt viel Raum für Diskussion ganz nach dem agilen Motto: Jede Meinung ist wichtig und wertvoll und es sind immer die richtigen Leute da, die es gerade für das Thema braucht.

Die Professionals: Andreas Schüler und Alexander Kuntz (beide Firma DATEV)

Die aktuelle Themenwelt ist ab 17 Uhr für alle Teilnehmer geöffnet.