-->
29 Jun 2017
17:00-19:30
IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim

Für Querdenker: Service Design Erfolgsfaktor in der Digitalisierung

Querdenker - More than MetricsEin echter Service Designer muss ein Querdenker sein. Gerade, wenn es um die Digitalisierung von Prozessen geht. Annika Hertz-Schlag ist eine solche Querdenkerin. Die diplomierte Service Designerin aus Köln, die erst vor Kurzem unsere Service Design Drinks bereichert hat, ist eine der Referentinnen bei einem Unternehmerforum Design zum Thema „Service Design“.

Die von bayern design und der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim organisierte Veranstaltung beleuchtet den eng mit Digitalisierung verbundenen Prozess der Gestaltung von Dienstleistungen. Das digitale Zeitalter erfordert innovative Geschäftsmodelle und neue Services, damit auch Traditionsunternehmen sich erfolgreich in diesem Umfeld behaupten können. Wie denkt ein Querdenker? Wie geht ein Service Designer an die Problematik heran? Wie erschließt man sich auf diese Weise neue Geschäftsfelder? Es wird dargestellt, warum sich der Design-Ansatz auch abseits gestalterischer Tätigkeit als Tool für die Entwicklung einer ‚Service-Kultur‘ in Unternehmen durchgesetzt hat. Es werden die Vorteile erläutert, Grenzen aufgezeigt und die Möglichkeiten für eine Umsetzung des Themas innerhalb von KMUs veranschaulicht.

„Service Design und Customer Experience Management helfen Unternehmen dabei, ihre Dienstleistung und ihre Produkte optimal auf die Bedürfnisse der Kunden auszurichten, die Kundenakquise zu erleichtern und Kundenbindung nachhaltig zu fördern“, so Michael Steingress, Business Developer & Head of Cooperations bei More than Metrics. Gemeinsam mit Annika Hertz-Schlag und Markus Schaarschmidt, dem Gründer und Entwickler des Zentralen Fundbüros, einer Meta-Suchmaschine für Lost and Found, wird er aufzeigen, wie man mit Service Design Tools nicht nur proaktiv agiert, sondern welche Möglichkeiten sie einem auch bieten, wenn es mal nicht ganz so glatt läuft wie erwartet.