-->
05 Jul 2018
18:30
Design Offices Nürnberg City, Königstorgraben 11, 90402 Nürnberg

Service Design Drinks Nürnberg #11 mit Prof. Dr. Heidi Krömker: Mobility as a Service

Auch der Sektor der Mobilität unterliegt der digitalen Transformation. Doch welche Tendenzen zeigen sich tatsächlich im Markt? Worum geht es in der heutigen Zeit? Und was bedeutet dies für die Designer der Mobilitätslösungen von morgen?

Im Vortrag berichtet Frau Prof. Dr. Krömker, deren Hauptthema seit vielen Jahren die Schnittstelle zwischen Mensch und Technik ist, wie die Methoden aus dem Service Design und das Konzept der Mobility Experience neue Wege für eine Smarte Mobilität ebnen.

Mobility as a ServiceAnhand des Forschungsprojekts DynAPSys, das Heidi Krömker gemeinsam mit Tobias Wienken an der TU Ilmenau durchführte, illustriert sie wie das Mobility Experience Thinking zu einem Paradigmenwechsel in der Mobilitätsplanung führte und das Konzept der Agendaplanung entwickelt wurde. Der neue Agendaplanungsservice befreit den Fahrgast von der komplexen und aufwendigen Reiseplanung und stellt die Gründe für die Mobilität, wie Erledigungen und Verabredungen, in den Mittelpunkt. Durch die Kombination von Mobilitätsinformation und persönlichem Tagesablauf plant der Fahrgast ausschließlich seine Aufgaben und Termine des Alltags, die zeitintensive Suche nach allen An- und Abreisen wird automatisiert vom System übernommen. Auf diese Weise erhält der Nutzer die optimale Reiseroute mit der effizientesten Abfolge von Terminen und Aufgaben.

Die Referentin:

Heidi Krömker hat eine Professur für „Mensch-Technik-Interaktion“ an der Technischen Universität Ilmenau mit dem Forschungsschwerpunkt „Nutzerzentrierte Mobilitätsinformation“ und erforscht die nutzerzentrierte Gestaltung von Service- und Reiseketten. Dies umfasst das Erheben von Anforderungen, Prototyping, Evaluation sowie die Analyse von Qualitäts- und Akzeptanzfaktoren intermodaler Serviceketten und Nutzerschnittstellen. Vor dem Ruf an die Technische Universität leitete Heidi Krömker das internationale User Interface Design Center der Corporate Technology von Siemens in Princeton NY (USA), Beijing (China) und München (Deutschland) von 1995 bis 2001.

 

Ablauf des Abends:

ab  18.30 Uhr – Ankommen in den Design Offices Nürnberg City (DO Eatery, 5. Stock)
ca. 19.00 Uhr – Begrüßung
ca. 19.15 Uhr – Vortrag von Heidi Krömker, Professorin an der TU Ilmenau
ca. 20.00 Uhr – Diskussion zum Vortrag, fachlicher Austausch, Kennenlernen, Netzwerken

Außerdem: Pitch von Initiativen und Ideen rund um Service Design – Ihre/Eure Beiträge sind herzlich willkommen!

Ende gegen 22.00 Uhr

Was passiert bei den „Drinks“?

Auch Nürnberg, die Stadt, in der die Global Service Jams erdacht wurden, hat nun seit Anfang 2016 seine „Service Design Drinks“. Hier treffen sich Service Design-Interessierte regelmäßig zum Gedankenaustausch, inspiriert durch einen ca. 30 bis 45-minütigen Vortrag. All das in lockerer Atmosphäre bei einem Getränk.

Die Service Design Drinks sind kostenlos. Für unsere Planung bitten wir Sie um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 3. Juli 2018 unter drinks@servicedesign-nuernberg.de.

Wir freuen uns aber auch über einen spontanen Besuch!

Was ist Service Design oder Service Design Thinking?

Erste Informationen finden Sie hier in unserem Blog-Beitrag.

Wer ist Service Design Nürnberg?

Lesen Sie hier mehr über die Plattform „Service Design Nürnberg“.