-->
2
Mrz

Unser Sponsor gestaltet die herausfordernde Bankenbranche aktiv mit!

Die Bankenbranche befindet sich in einem tiefgreifenden Umbruch, die Finanzkrise wirkt nach und führt zu weiteren Regulierungen. Geschäftsmodelle, die über Jahrzehnte Erfolg sicherten, funktionieren in der Niedrigzinsphase nicht mehr. In Zeiten wie diesen kann man entweder den Kopf in den Sand stecken oder sich für den Wettbewerb öffnen und den Wandel aktiv gestalten: die Chancen der Digitalisierung nutzen, neue Geschäftsmodelle entwickeln und andere Ertragsquellen erschließen. Ein Weg, der für die zwölf deutschen Sparda-Banken selbstverständlich ist. Die notwendige Unterstützung erhalten sie von der Sparda-Consult.

 

Bankfachliches Kompetenz- und Innovationscenter

Als Tochtergesellschaft ist die bundesweit aktive Sparda-Consult das bankfachliche Kompetenz- und Innovationscenter für die genossenschaftliche Bankengruppe. Die Mitarbeiter mit Sitz in Nürnberg erarbeiten gemeinsam mit den Vertretern der Banken, Gruppendienstleistern wie dem Rechenzentrum und externen Partnern die bankfachlichen Konzeptionen zu den relevanten strategischen und mandatorischen Projekten und steuern bzw. begleiten die Umsetzung.

Das umfasst zum einen alle Themenfelder des klassischen Bankings wie Marketing und Vertrieb, Produktion, Banksteuerung sowie Personal- und Risikomanagement. Zum anderen treibt die Sparda-Consult aber durch ihre Markt- und Zukunftsforschung, den FinTech-Radar, die Begleitung von Kooperationen und viele weitere Aktivitäten die notwendigen Innovationen für die gesamte Bankengruppe voran. Roadmap Digitalisierung, Aufbau der Omnikanal-Vertriebssysteme, Relaunch des nutzerzentrierten Internet-Auftritts, CRM und Data-Warehouse für Steuerung und Regulatorik sind nur einige Beispiele.

 

Innovative Methoden

Doch die Sparda-Consult agiert nicht nur inhaltlich und fachlich als Innovationszentrum, sondern auch in methodischer Hinsicht. Von ihr gehen entscheidende Impulse zur Einführung eines agilen Projektvorgehens aus, wobei Sparda-Consult-Mitarbeiter in laufenden Projekten die Product Owner-Rolle übernehmen. Design Thinking und die damit verbundenen Innovationsmethoden wie CoCreation, Business Model Canvas, Rapid Prototyping u.v.m. kommen in bundesweit durchgeführten Ideen- und Boot-Camps zum Einsatz. Daneben moderieren und koordinieren die Mitarbeiter der Sparda-Consult ganz „klassisch“ die unterschiedlichsten Arbeitsgruppen, begleiten diese als fachlicher und methodischer Inputgeber und führen die notwendigen Entscheidungen in den Gremien der Gruppe herbei.

Immer bedeutender werden dabei Unterstützung und Transfer bei der Einführung neuer Lösungen sowie die Begleitung des notwendigen Changes direkt in den Banken. Der Consulting-Anteil als neues Geschäftsfeld wächst aktuell stark und eröffnet zahlreiche Perspektiven.

 

 

Schneller und effizienter zum Mehrwert für die Banken

Banken konkurrieren heute nicht mehr nur untereinander. Alle wollen ein Stück vom Kuchen abhaben, vor allem die großen Tech-Konzerne wie Apple, Facebook, Amazon und Paypal haben sich teilweise schon Bereiche gesichert. Eine Bedrohung. Doch gleichzeitig bieten sich Chancen für neue Lösungen, gerade auch in Kooperation mit Start-ups und Unternehmen anderer Branchen, die ähnliche genossenschaftliche Werte verfolgen wie die Sparda-Gruppe. Die Marke Sparda steht für Vertrauen, Verlässlichkeit und hohe Kundenzufriedenheit. Und sie bringt mit einer Kundenbasis von über vier Millionen die erfolgskritischen Werte in Zeiten der Digitalisierung mit. Die Sparda-Consult orientiert sich konsequent an diesen neu entstehenden Chancen, die sie für die Sparda-Banken umsetzen kann.

 

 

 

Werte und Team

Verfolgt wird dabei der Ansatz  des „Betterness“ – Zentrum des Denkens und Handelns ist der Bedarf der Sparda-Banken und der ihrer Kunden. Kundenzentrierung, Wertschöpfung und Nutzen sind maßgebliche Treiber und Messgrößen für alle Aktivitäten der Sparda-Consult. Die derzeit rund 30 Mitarbeiter sind hochspezialisierte, qualifizierte und motivierte Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Ausbildungsgängen: von Volkswirtschaft über (Bank-) Betriebswirtschaft bis hin zu Soziologie und Informationstechnologie.

Es gibt viel zu tun – haben Sie Interesse?

Die Sparda-Consult sucht Unterstützung in diesen Bereichen – aktuell insbesondere auch durch Freelancer und in Form von Kooperationen. Gerne können Sie aber auch selbst die Initiative ergreifen, wenn Sie an diesen anspruchsvollen Aufgaben mitwirken wollen. Nehmen Sie hierzu bitte direkt Kontakt mit Jörg Schöffmann auf, dem Geschäftsführer der Sparda-Consult.